[Piglet on Tour] Auslosung - Meet & Greet Brandon Sanderson

Guten Abend Zusammen,

mit etwas mehr Verzögerung als gedacht, gibt es heute die Auslosung des Gewinnspieles zum Meet&Greet Beitrag mit Brandon Sanderson. Vielen Dank an alle die mitgemacht haben, und gleich vor ab, wenn ihr nicht gewonnen habt, dann haltet dennoch die Augen offen, denn demnächst wird es noch zwei Verlosungen bei mir geben :)!
 Aber nun zur Auslosung und zu den glückliche Gewinnern, die da lauten


Lydia (Daydreaming)

&

Krissy von Tausend Bücher
 
 

Bitte meldet euch per Mail mit euer Adresse bei mir unter pigletandpooh [at] gmx[.]de!


 

[Monatrückblick] März 2017

Hallo ihr Lieben,

es ist Sonntag, und endlich habe mal Zeit meinen Monatsrückblick für den März zu posten, wir sehen einfach mal davon ab, dass fast Ende April ist *hust*! Im März hatte ich ganz viele tolle, dicke Bücher, und das trotz meiner mündlichen Prüfung, die ich übrigens bestanden habe :)! Deshalb habe ich in diesem Monat sehr viele gelesene Seiten, aber "nur" 7 Bücher geschafft. Aber das passt für mich, denn ich finde manchmal zählt einfach nur die Schönheit der Bücher und nicht die Menge oder? Hier nun die Übersicht zu den gelesenen Büchern:


 
Gelesene Bücher: 7
Gelesene Seiten: 3072
 
Flawed - Cecelia Ahern ♥♥♥♥ (464)
Ewig (1) - Rhiannon Thomas ♥♥♥♥♥ (400)
Ein Pferd namens Milchmann - Hilke Rosenboom ♥♥♥♥♥ (144)
Die Prophezeiung der Hawkweed - Irena Brignull ♥♥♥ (400)
City of Heavenly Fire - Cassandra Clare ♥♥♥♥♥ (896)
Meine Flucht aus Nordkorea - Yeonmi Park ♥♥♥♥♥+ (320)
Mein Name ist nicht Freitag - Jon Walter ♥♥♥♥♥+ (448)
 
 Ansonsten war der März vor allem geprägt durch die Buchmesse! Hach dieses Events sind einfach immer das tollste und schönste Event im Jahr, diese Treffen mit all den anderen tollen Buchliebhabern. Natürlich habe ich auch in diesem Jahr einen Messebericht verfasst, den findet ihr übrigens [HIER] !
Zudem gibt es in diesem Jahr das erste Mal ein Follow Me Around von der LBM 2017, was auch gleichzeitig mein erstes FMA ist. Für alle die es noch nicht kennen, gibt es [HIER] das Video, und über Kritik würde ich mich sehr freuen :)!

Wie war euer März 2017?
 
 

[Rezension] The Sun is also a Star - Nicola Yoon

Titel: The Sun is als a Star
Autor: Nicola Yoon
Seitenzahl: 400
Verlag: Dressler
Originaltitel: The Sun is also a star
Übersetzer: Susanne Klein
Kaufen?

Ich habe ganz lange auf "The Sun is also a Star" hingefiebert, nicht nur weil das Buch in den USA ein echter Hit war, sondern auch weil ich Nicola Yoon als Autorin wirklich gut finde, und ihr erstes Buch "Du neben mir" mich bereits begeistern konnte. Doch ich hatte auch Bedenken, denn oftmals können mich zu stark gehypte Bücher nicht immer zu hundertprozent packen, zum Glück war dies hier nicht der Fall, denn "The Sun is als a Star" ist wirklich grandios.

Die gesamte Geschichte spielt an einem einzigen Tag, an dem wohl schlimmsten Tag für Natasha, dem Tag an dem sie abgeschoben werden soll aus den USA. Sie und ihre Eltern sind illegale Einwanderer aus Jamaika und durch einen dummen Zufall ist das nun aufgeflogen, und die Abschiebung wurde für den besagten Tag um 22:00 Uhr festgelegt. Doch Natasha gibt nicht auf, sie ist eine Kämpferin, sie will nicht gehen, aus diesem Land, dass sie ihre Heimat nennt, und in das sie einfach gehört. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass ich Natasha direkt mochte, ihre gesamte Art, ihre Sturheit und ihr Wille sind einfach so real und berührend.

Das ganze Gegenteil davon ist Daniel, er ist Koreaer, und bekommt von seinen Eltern schon sein ganzes Leben lang gesagt was er werden soll. Als Daniel und Natasha aufeinandertreffen ist er gerade auf dem Weg zu einem Empfehlungsgespräch um auf der Yale angenommen zu werden. Er soll Arzt werden, aber von wollen ist nicht die Rede, er wäre viel lieber Dichter oder Schriftsteller. Man merkt schnell, das Natasha eher der pragmatische Mensch ist, und Daniel der romantische, manchmal etwas übertrieben, aber durch und durch gefühlvoll. Und gerade weil beide so unterschiedlich sind, und doch irgendwie durch eine Verkettung von Zufällen zueinander finden, ist diese Geschichte so liebevoll und schmerzlich zugleich. Etwas störend fand ich, dass manche Liebkosungen einfach zu schnell und zu heftig waren, wenn man doch bedenkt, dass sich die beiden erst wenige Stunden kennen.

Wie schon bei "Du neben mir" ist Nicola Yoons Schreibstil, Perspektivenwechsel und Spannungsbogen gelungen von Anfang an. Man findet sofort in die Geschichte, und die Angst es könnte langweilig werden, nur einen Tag auf 400 Seiten zu erleben erlischt bereits nach den ersten Kapiteln. Denn Nicola Yoon schreibt aus verschiedenen Perspektiven, inklusive Rückblicke in die Vergangenheit, Momentaufnahmen von Nebencharaktern und Verkettungen die man nicht sofort erkennt, die Geschichte aber beleben. Am Ende werden alle Fäden, wirklich alle, zusammengeführt und die Autorin schafft es einen perfekten runden Abschluss zu schreiben, der voller Herzschmerz ist.

Fazit:
Mit "The Sun is als a Star" hat mich Nicola Yoon erneut begeistern können. Die Geschichte lebt von den Protagonisten, den Perspektivenwechseln und den faszinierenden "Aha"-Verknüpfungen zwischen den Charakteren. Vor allem das Ende hat bei mir nochmal für eine ganze Menge Herzklopfen gesorgt. Wer wunderschöne Liebesgeschichten mag, und spannende Dramen mag, ist bei "The Sun is also a Star" genau richtig. 




Vielen Dank an den Oetinger-Verlag für das Rezensionsexemplar!

[Rezension] Bookless 1 - Wörter durchfluten die Zeit - Marah Woolf

Titel: Bookless - Wörter durchfluten die  Zeit
Autor: Marah Woolf
Seitenzahl: 312
Verlag: Oetinger
Kaufen?
Lucy liebt Bücher! Daher ist ihre Freude groß, als sie als Teil ihres Studiums ein Praktikum in der Londoner Bibliothek machen darf. Doch als sie in das Archiv der Nationalbilbiothek verschoben wird, beginnen auf einmal seltsame Ereignisse ihren Lauf zu nehmen. Die Bücher flüstern Lucy etwas zu, sie reden mit ihr. Aber das allein wäre noch nicht kurios genug, wenn nicht auch noch plötzlich ganze Ausgaben von bekannten Büchern leer wären. nicht ein Wort, und es scheint, als ob die ganze Welt die Bücher vergessen hätte. Lucy erkennt schnell, dass sie handeln muss. Sie muss die Bücher retten! Doch die Zeit rennt ihr davon, denn ihre Feinde sind ihr schon auf der Spur!

Für mich war Lucy von Anfang an eine wirklich sympathische Protagonistin. Sie ist clever, mag Bücher und sie lässt sich nicht so leicht unterkriegen. Sie ist als Waise aufgewachsen und will sich nun bei ihrem Collage das erste Mal beweisen, und zeigen, dass sie sehr wohl alleine zurecht kommt. Doch obwohl Lucy es eigentlich besser wissen müsste, verliebt sie sich und findet endlich die Geborgenheit die sie gern haben möchte. Doch Nathan, das wissen wir aus seinen Erzählungen, ist derjenige, der die Bücher in Angst und Schrecken versetzt. Wieso und warum, dass erfahren wir mit Lucy zusammen im Auftaktband der Reihe.

Nachdem ich vor allem auf den ersten Seiten von Lucy begeistert war, hatte ich danach nur noch Augen für das Setting. Eine Bibliothek inklusive verwirrendem Archiv ist wirklich mal was anderes, und für mich als Bilbiotheksfan genau das Richtige. Die Geschichte lebt von Spannung, es passiert immer irgendwas, doch leider ist es einige mal wirklich vorhersehbar, was passieren wird. Ich hätte mir mehr "Wow"-Wendungen gewünscht, die für Überraschungen gesorgt hätten. Dank des leichten und angenehmen Schreibstils von Marah Woolf, flogen die Seiten nur so dahin, und man gelangt mit Lucy schnell von Kapitel zu Kapitel. Das Ende ist passend für eine Reihe, es verrät nicht alle offenen Fragen, stellt dafür aber neue, und lässt uns Leser nun sehnsüchtig auf den zweiten Band warten.

Fazit:
Der erste Band der Bookless-Reihe konnte mich, trotz teilweise vorhersehbarer Stellen und dadurch abflauender Spannung, begeistern. Dank des Settings, des Schreibstils und der Protagonistin fliegen die Seiten nur so dahin und man springt mit Nathan und Lucy von Kapitel zu Kapitel. Ich bin gespannt auf Band 2 und hoffe auf mehr spannende Wendungen und erneut wunderschönes Setting!


 
Vielen Dank an den Oetinger-Verlag für das Rezensionsexemplar!

[Blogtour] Show Down - Zweisamkeit mit den Königskindern


Willkommen 
... zum letzten Tag der Blogtour zum sechsten Programm der Königskinder! Heute ist der große Show Down, jeder der Blogger hatte die Chance euch von seinem Buch zu überzeugen und nun heißt es abstimmen. Und dabei seid ihr gefragt, denn das ist eure Aufgabe. Ihr habt die Wahl zwischen den fünf vorgestellten Büchern. Das Buch mit den meisten Stimmen gewinnt und wird der Mittelpunkt in unserer folgenden Leserunde! Und wie schon angekündigt, erhalten zehn von euch das Siegerbuch und wir lesen natürlich gemeinsam bei der Leserunde.


Um euch nochmal kurz vor Augen zu führen welche Bücher im Rennen sind, gibt es hier zu jeder Geschichte das Fazit der Blogger:

Rebecca von Goldblatt über "Barney Kettles bewegte Bilder":
Barney Kettles bewegte Bilder ist ein buntes Potpourri für kreative Geister. Ob Geschichte oder Charaktere, jeder noch so kleine Aspekt ist vielseitig und eine Freude für jeden Leser. Esprit, Witz und Charme begleiten den Leser durch diese wunderbare, herzerwärmende Geschichte. Barney Kettles bewegte Bilder ist das perfekte Wohlfühlbuch dieses Frühlings!
Sandra von Piglet and her Books über "Mein Name ist nicht Freitag":
Man muss dieses Buch einfach selbst lesen um zu verstehen, was es zu etwas besonderem macht. Der Plot, das Setting, der Handlungsstrang und die vielen, kleinen Hinweise darauf, die die Menschenwürde zur damaligen Zeit keinen Wert hatte, machen dieses Buch zu einem Highlight. "Mein Name ist nicht Freitag" ist ein wirklich gut recherchierter, historisch-fikitonaler Roman, der vor allem durch seine Perspektive und seinen Schreibstil brilliert.
Lena von Lenas Welt der Bücher über "Der Koffer":
"Der Koffer" ist ein Buch das mich einfach nur absolut begeistert hat. Es konnte so viele verschiedene Emotionen in mir auslösen, dass mir es noch sehr lange im Gedächtnis bleiben wird. Ein Buch, das so besonders ist unf sich von der Masse abhebt. Unbedingt lesen!
Jule von Miss Foxy Reads über "Cavaliersreise":
Starke Frauenbilder, Diversität und eine Freundschaft die über allem steht: Das alles verpackt in einen historischen Abenteuerroman aus dem 18. Jahrhundert. Wenn ihr mit Monty, Percy und Felicity auf Europareise nach Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien und Griechenland gehen wollt, dann solltet ihr für Cavaliersreise voten.
Jessie von Miss Paperback über "Der Himmel über Appleton House":
Der Himmel über Appleton House ist ein wahres Königskind und in all seinen Facetten einfach wunderbar. Die Handlung und die Charaktere haben mich sehr berührt und ich möchte dieses Buch nur jedem ans Herz legen. Ich hätte mir zu diesem Zeitpunkt in meinem Leben, keine bessere Geschichte zum Lesen wünschen können. Ein sehr gefühlvoller und emotionaler Roman bei dem einem ganz warm ums Herz wird.

Copyright: www.carlsen.de




Das Gewinnspiel
Wie schon angekündigt habt ihr die Möglichkeit gleich zwei mal zu gewinnen, wie schon im Eröffnungspost geschrieben, aber für euch nochmal zur Erinnerung:
"Natürlich darf bei dieser Aktion auch ein Gewinnspiel nicht fehlen. Wir müssen euch mit unserer königlichen Freude anstecken und aus diesem Grund hat uns der Carlsen Verlag unglaublich viele Gewinne zur Verfügung gestellt. Zum einen könnt ihr an jedem Buchvorstellungstag jeweils ein Exemplar des vorgestellten Buches gewinnen. Dazu kommentiert ihr am jeweiligen Tag den Beitrag und beantwortet die gestellte Frage. Kommentiert ihr an allen fünf Tagen, wandert ihr also für jedes Buch einmal in den Lostopf. 
Zusätzlich verlosen wir für die Leserunde 10 Exemplare eures Siegerbuches. Dieses Gewinnspiel findet am letzten Tag beim Show Down statt. Hier nennt ihr in den Kommentaren zum einen die Leserunden, bei denen ihr gerne dabei wärt und zum anderen das Buch, das eurer Liebling ist. Das wird dann eure Stimme für die Ermittlung des Leserundenbuches. Genaueres bekommt ihr aber hierfür noch einmal am letzten Tag gesagt."

Teilnehmen könnt ihr bis zum 23.04.2017 um 23:59 Uhr.



Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich. Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich. Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse im Gewinnfall an den Carlsen Verlag übersendet werden und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf. Die Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
 


Und nun heißt es Ring frei und Daumen drücken für den Show Down!!!


[Rezension] Dark Horses - Cecily von Ziegesar



Titel: Dark Horses
Autor: Cecily von Ziegesar
Seitenzahl: 418
Verlag: Gulliver
Originaltitel: Dark Horses
Übersetzer: Sandra Knuffinke / Jessika Komina



Merritt ist total am Ende, es scheint als hätte sie alles verloren. Ihre einzige Bezugsperson im Leben, mit der sie rede konnte, ihre Freunde, und letztendlich auch ihren Schulabschluss. Als es erneut eskaliert ziehen ihre Eltern die Reissleine und stecken Merritt in ein Heim für Mädchen, die alle einen schwierigen Hintergrund haben, nach "Good Fences". Merritt hat so gar kein Bock sich einzuleben, und dann wird ihr auch noch ein Pflegepferd zugewiesen, eine Regel in "Good Fences" sieht nämlich vor, dass jedes Mädchen sich um ein Pferd kümmern muss.

Und Merritt ist gänzlich unzufrieden mit "Red", denn der scheint eine kleine Ausgeburt der Hölle zu sein. Er lässt sich nicht reiten, nicht führen und bricht immer wieder aus, weshalb er auch einen gesonderten Stall hat. Dennoch beginnt etwas wunderbares und einzigartiges, denn sobald sich beide aufeinander eingelassen haben, und erkennen, dass niemand anders sie so sehr braucht wie die beiden sich gegenseitig, entsteht eine tiefe und enge Freundschaft zwischen Tier und Mensch.

Schon direkt auf der ersten Seite überrascht mich die Autorin, denn das Buch wird aus zwei Sichten erzählt: aus Merritts und aus Reds. Die Möglichkeit zu lesen und zu erleben, was Red denkt und fühlt, sich in ein Pferd hinein zuversetzen, fand ich absolut spannend und aufregend. Ich finde allein der Umstand, wie gut die Autorin dies gemacht hat, ist schon ein Grund dieses Buch zu lesen. Aber es gibt natürlich noch einige mehr Gründe, warum ihr euch dieses Buch nicht entgehen lassen solltet.

Vor allem die Kombination aus genialem Schreibstil und nicht vorhersehbarer Geschichte hat mich dieses Buch innerhalb von zwei Tagen verschlingen lassen. Ich war gefesselt, schockiert und begeistert von den Wendungen im Buch, und teilweise konnte ich nicht fassen, dass Cecily von Ziegesar bestimmte Elemente und Momente im Buch zu gelassen hat. Vor allem das Ende hat mich ganz viele Nerven und Gefühle gekostet. Ich habe nichts davon kommen sehen und war wie gebannt vom Inhalt.


Fazit:
Cecily von Ziegesar hat es geschafft ein Young-Adult-Buch zu schreiben, dass ohne aufgezwunge Liebesgeschichte auskommt, sondern viel mehr auf einer tiefen Freundschaft zwischen Pferd und Reiter setzt, und damit eine einzigartige Geschichte geschaffen. Mit gelungenem Schreibstil aus zwei  Sichten, interessanten und schockierenden Wendungen und einem realistischem Ende, überzeugt dieses Buch auf ganzer Linie.





Vielen Dank an den Beltz-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

[Rezension] Sattel, Trense, Reiterglück 1: Ein Turnier für Vier - Dagmar Hoßfeld

 
Titel: Sattel, Trense, Reiterglück 1 - Ein Turnier für vier
Autor: Dagmar Hoßfeld
Seitenzahl: 192
Verlag: Carlsen
 
Kaufen? 
 
 
 Ich muss gestehen, dass ich am Anfang nicht gedacht hätte, dass diese für jüngere Leser gedachte Geschichte mich doch so fesseln würde. Wie bei jedem Kinderbuch gehe ich immer entspannt an die Sache ran, und erwarte eine einfache und logische Geschichte. Bei "Ein Turnier für Vier" konnte mich Dagmar Hoßfeld, dennoch überraschen.
Die genannten Vier im Titel sind Emily, Benni, Marie und Luca, unzertrennliche Freunde und Pferdeliebhaber. Ihr Freundschaft ist tief verankert, dass merkt man schon auf den ersten Seiten an den Umgang und den Beziehungen untereinander. Ihr Lebensmittelpunkt ist der Reiterhof Bombeerhain, wo sich ihre Pferde und Pflegefohlen befinden. Man wird unmittelbar in die Geschichte gebracht und lernt dann Stück für Stück die Verbindungen kennen.

Jeder der vier Freunde hat seine guten und schlechten Seiten, dass fand ich direktvon Anfang an sehr angenehm und realistisch. Niemand ist zu sehr "überzogen" als Figur, so das eine für ein Jugendbuch passende Stimmung entsteht. Nachdem sie eine alte Freundin auf einem Turnier besucht haben, beschließen die vier Freunde selbst ein Turnier auf dem Brombeerhain zu veranstalten. Nach der anfänglichen Begeisterung müssen sie allerdings lernen, dass sie damit eine hohe Verantwortung tragen. Ob all das klappt und das Turnier ein Erfolg wird, oder gar noch schöne oder böse Überraschungen auf Emily, Benni, Marie und Luca warten, dass müsst ihr dann schon selbst in "Ein Turnier für Vier" nachlesen.

Mit ein "Ein Turnier für Vier" konnte Dagmar Hoßfeld selbst mich, die sonst eher weniger mit Pferden zu tun hat und keine Ahnung vom Turniersport hat, begeistern und eine ordentliche Portion Sympathie schaffen. Dabei war es vor allem der Schreibstil und die nebenbei eingeläuteten Erklärungen, die Kenner des Sports sicherlich nicht stören, aber Unwissende wie mich nebenbei aufklären, ohne das die Handlung stoppt oder verlangsamt wird.
Fazit:
"Sattel, Trense, Reiterglück" von Dagmar Hoßfeld hat es schon mit dem Auftaktbuch der Reihe geschafft in mir einen kleinen Fan zu gewinnen. Eine gute Mischung aus Pferdegeschichte und Jugendbuch sind die Grundsteine mit denen die Autorin eine schöne Atmosphäre schafft, die aber eben nicht immer Eitel Sonnenschein ist.
 



Vielen Dank an den Carlsen-Verlag fü das pferdtastische Rezensionsexemplar!

Popular Posts