3. Mai 2017

[Rezension] One Piece Band 1 bis 19 - Eiichiro Oda

 
Titel: One Piece Band 1 bis 19
Autor: Eiichiro Oda 
Seitenzahl: 3792
Verlag: Carlsen Manga
Originaltitel: One Piece
 
Kaufen? 


Eines meiner großen Lesenprojekte 2017 ist das lesen aller bisher erschienen One Piece-Mangas. Das mache ich zum einem, weil ich unbedingt auch in diese fantastische Welt eintauchen will und zum anderem, weil die Mangas dank meines Freundes sowieso bei uns daheim sind, und richtig viel Grundstoff zur ausgiebigen Diskussion liefern. Ich hoffe, dass ich mein Projekt durchziehen kann, denn ich bin schon jetzt ein kleiner Fan der Reihe geworden.

Alles fängt mit Monkey D. Ruffy an, als kleiner Junge hat er ein prägendes Ereignis, weshalb er sich entschließt so schnell wie möglich zur See zu fahren um Piratenkönig zu werden. Und bei der Umsetzung seines Zieles ist dieser Kerl echt stur und zielstrebig, denn er lässt alles hinter sich und schafft es tatsächlich zumindest mit Schiff und Segel loszuziehen. Übrigens ist Ruffy ein echter Vielfrass, damit sorgt er immer wieder für Lacher und lustige Situationen, aber er hat auch ganz besonderen Eigenschaften. Er ist seinen Freunden gegenüber treu und ehrlich, er setzt sich für sie ein und markiert damit einen vorbildlichen Protagonisten, der eben nur manchmal seltsame Dinge anstellt.

In den ersten Mangas geht es vor allem darum, wie er die einzelnen Mitglieder für seine Crew findet und sie als Gruppe zusammenwachsen. Besonders interessant sind dabei die Hintergrundgeschichte zu den Charaktern, als auch die Storyline selbst, die ja zum Ziel hat, dass Ruffy Piratenkönig werden möchte und das One Piece, ein legendärer Schatz, finden will. Jeder der Protagonisten hat eine besondere Eigenschaft, die ihn einzigartig macht und die dazu beiträgt, dass die Schiffscrew komplett ist.  

Im übrigen haben mich in den ersten Bänden vor allem die Geschichte von Zorro und Chopper ganz stark berührt. Und ja, Tony Chopper zählt zu meinen liebsten Charakteren, denn er verkörpert ganz viele Eigenschaften von einem "grauen Mäuschen", dass eigentlich viel viel mehr könnte, wenn es nur aus sich raus kommen würde. Und ich finde, dass ist eine tolle Message an viele junge Leser, die sicherlich auch eher weniger Selbstbewusstsein haben. Mit Band 19 startet dann auch der erste "Arc", also der erste große, längere Kampf, in dessen Mittelpunkt die Prinzessin Vivi steht. Aber ich möchte nicht zu viel verraten, denn ihr sollt selbst entdecken, wie und ob die Strohhut-Crew den Kampf gewinnt.

Wie schon angesprochen vermitteln die One Piece-Mangas nicht nur Abenteuer, sondern auch versteckt moralische Inhalte zur Freundschaft, Treue, Ehrlichkeit, Mut und den Glauben an sich selbst. Ich finde Eiichiro Oda ist zu recht so sehr gefeiert für seine Mangareihe.

Fazit:
Ich bin ganz offiziell schon nach den ersten Bänden ein kleiner Fan der Reihe und bleibe auf jeden Fall dran, denn ich muss wissen wie es weiter geht, und wie sich noch offene Fragen klären. Dabei spielt vor allem das Abenteuer eine große Rolle, aber auch wichtige Werte werden vermittelt und machen die Storyline zu einem echten Highlight.
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥

Follow by Email

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Popular Posts